• Die 1. Herrenmannschaft

    Stark, diszipliniert ...

  • Die 2. Herrenmannschaft

    Die Reserve!

  • Die Damenmannschaft

    ...sorgt für Frauenpower im TVE

  • Die männliche A-Jugend

    Die jungen Wilden...

  • Männliche C-Jugend

    Unsere neue Verbandsligamannschaft!

  • Unsere weibliche C-Jugend

    Voller Energie!

  • Unsere Minis

    Früh übt sich...

  • Die gemischte D-Jugend

    ...hält immer zusammen!

  • Die TVE-Familie!

    Zusammenhalt wird bei uns GROß geschrieben

Spitzenreiter strauchelt, fällt aber nicht um!

Herausragender Kampf wird mit Punkt belohnt

Herren Kreisliga

TSV Bonn rrh. II – TVE Bad Münstereifel 22:22 (12:9 HZ)

 

Es war das erwartete Spitzenspiel im Handallkreis Bonn/Euskirchen/Sieg. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und agierten sehr körperbetont. Der TVE startete zunächst gut in die Partie und hielt die ersten 15 Minuten mit. Dabei zeichnete sich schon früh in der Begegnung ab, dass die Torhüter und ihre Abwehrreihen die Entscheidung bringen werden. Während der ersten Halbzeit kam Bonn immer besser ins Spiel. Durch die gute Deckungsarbeit der Gastgeber konnte hier und da ein einfaches Tor erzielt werden, weshalb der TVE mit einem kleinen Rückstand in die Pause ging.

Den Beginn des zweiten Spielabschnitts verschlief die Mannschaft von Wilms, sodass der Rückstand phasenweise bis auf fünf Tore anwuchs. Erst dann besann sich der TVE seiner Stärken und holte, angetrieben von den vielen mitgereisten Fans, Tor um Tor auf. In der 45. Spielminute war man wieder bis auf zwei Tore an dem Spitzenreiter dran. Fortan beflügelte der Glaube an den Sieg unsere Mannschaft. Beim Stand von 21:20 begannen die letzten fünf Minuten. In einer nun hitzigen Partie schlichen sich auf beiden Seiten Fehler ein, die aber keine Mannschaft nutzen konnte. 30 Sekunden vor Abpfiff kassierte der TVE ein schmerzhaftes Tor, das Simon Wilms jedoch fünf Sekunden vor der Sirene mit einem Gewaltakt konterte.

Am Ende teilen sich die beiden besten Mannschaften der diesjährigen Kreisligasaison verdientermaßen die Punkte. „Ein riesen Kompliment an die ganze Mannschaft. Auch wenn wir heute nicht den schönsten Handball gespielt haben, war die kämpferische Leistung herausragend“ zeigt sich Wilms zufrieden. Ein Sonderlob sprach er dabei Sven Maaßen aus, der jeden Siebenmeter parierte und fast 60% gehaltene Bälle aus dem Spiel heraus verbuchte. „Sven hat uns heute wieder Mal den Rücken frei gehalten, ohne ihn wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen“ lobt Wilms.

Damit kann der TVE den ersehnten Wiederaufstieg in die Landesliga nicht mehr aus eigener Kraft schaffen. Glückwunsch an Bonn zur Verteidigung der Tabellenspitze. „Wir haben heute unser Bestes gegeben und können mit dem Punkt absolut zufrieden sein. Wir gehen erhobenen Hauptes in die restlichen Spiele der Saison und wollen jetzt verlustpunktfrei bleiben“ so der Spielertrainer.

Maaßen, Wiemken, Wilms (5), Kohn (2), Kühl (4), Schaefer (4), Zimmermann (6), Kreutzer (1), Odenkirchen, Kolvenbach, Bartmus, Vossen, Scheiff, Thome, Bölkow und Ramacher.